Vorträge des NABU Ostangeln

 

Ort aller Vorträge: Integrierte Station Falshöft

 

Falshöft 11, 24395 Nieby, Infos: 015111658901

 


12. Juli 2022, 19:00 Uhr

Marc Lubetzki, Fotograf

Im Kreis der Herde

Für die Besucher*innen der Geltinger Birk ist es ein großes Glück, die Wildpferde aus der Nähe zu sehen, denn meist stehen die Koniks weitab der Wanderwege. In diesem Vortrag zeigt der Tierfilmer und Buchautor Marc Lubetzki das intime Familienleben der Wildpferde aus nächster Nähe, stellt die verschiedenen Herden vor und berichtet über ihr Sozialverhalten. Außerdem vergleicht er das Naturschutzgebiet Geltinger Birk mit anderen Schutzgebieten und Nationalparks, in denen Pferde wild leben.


26. Juli, 19:00 Uhr

Michael Fischer

Vögel in der Geltinger Birk

 

Über 200 Vogelarten finden im Laufe eines Jahres in der Geltinger Birk einen geeigneten Lebensraum zum Brüten, Rasten, Übersommern oder Überwintern. Welche Vögel lassen sich wo und wann am besten beobachten?

Wie hat sich die Vogelwelt der Geltinger Birk in den Jahren seit der Wiedervernässung entwickelt?

 


09. August 2022, 19:00 Uhr

Christian Dolnik

Vermehrung und Weideransiedlung gefährdeter Wildplanzen in Schleswig-Holstein

Im Rahmen des Bundesprojektes „Blütenmeer 2020“ der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein konnten über 60 seltene und gefährdete Wild- pflanzen in der Arche-Gärtnerei Eggebek vermehrt und an geeigneten Standorten wieder angesiedelt werden. Es wird in dem Vortrag über Erfolge und Schwierigkeiten berichtet, den Lebensraum für Pflanzen wie die Wiesen-Schlüsselblume, Arnika, Küchenschelle & Co artgerecht zu erhalten.


23. August 2022, 19:00 Uhr

 

Nils Kobarg, Leiter der Integrierten Station Falshöft

 

Unsere Naturschutzgebiete an der Ostsee im Klimawandel – Auswirkungen und die Reaktionene aus der Sicht des Naturschtutzes

Mit der Klimaveränderung gibt es vielfältige Auswirkungen auch auf unsere Naturschutz-gebiete in der Region. Steigender Meeresspiegel, lange Trockenphasen, Starkregenereignisse und Stürme wirken sich auch auf die Schutzgebiete aus. Auf welche Folgen, die aus naturschutzfachlicher Sicht nicht nur grundsätzlich negativ sind, müssen wir uns einstellen?


06. September 2022, 19:00 Uhr

Nadja El Balti, Simon Clausen,

Europa-Uuniverstät Flensburg

Artenkenntnisse Winderatter See

 

Neben dem weltweiten Artensterben auf unserem Planeten zeichnet sich ebenfalls eine „Erosion der Artenkenner und Artenkennerinnen“ ab, so dass in den vergangenen 20 Jahren ein drastischer Rückgang der taxonomischen Spezialist*innen zu verzeichnen ist. Die Abteilung Ökologie der Europa-Universität Flensburg (EUF) widmet sich diesem Problem, indem u.a. ein Projekt am Winderatter See entwickelt wird, um dort Jugendliche und Erwachsene an die heimische Biodiversität erlebnisorientiert heranzuführen. Im Rahmen des Vortrags wird zum einen auf die biologische Vielfalt im Stiftungsland Winderatter See eingegangen. Zum anderen wird das Projekt „Erleben, Erkennen, Erhalten- Nachwuchs für Artenkenner*innen“ vorgestellt.