Hier finden Sie alles Wissenswerte über die Birk

Aktuelle Informationen rund um die Birk


Droht die Schließung der Birk?

Mit einem unmissverständlichen Apell an alle Hundehalter hat sich der Leiter der Intergrierten Station Falshöft, zuständig für alle Belange des Naturschutzgebietes Geltinger Birk, am 11. November via facebook an die Öffentlichkeit gewand:

"Liebe Birkliebhaber*innen,

  in den letzten Tagen waren so viele Personen und Gruppen auf der Birk mit unangeleinten Hunden unterwegs, wie lange nicht mehr. Das Mitführen unangeleinter Hunde ist eine Ordnungswidrigkeit, die naturgemäß leider auf der Birk schlecht dauerhaft dokumentiert und verfolgt werden kann.  Die Naturschutzwartin ist bestenfalls ignoriert ofer angepöbelt worden, wenn sie Hundehalter angesprochen hat. Bitte sprechen auch Sie Hundehalter mit freilaufenden Hunden an. Das auch vor dem Hintergrund, dass wir an der Geltinger Bucht nachgewiesene Fälle von Geflügelpest haben und die Vögel gerade in der Situation Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten brauchen. Sollte keine Besserung eintreten werden wir die Birk zum 23. November für alle Besucher sperren. An dem Tag ist die Birk ohnehin gesperrt, weil eine Drückjagd auf Wildschweine stattfindet, zu der wir im Rahmen der Bekämpfung der Schweinepest verpflichtet sind. Danke für die Mithilfe."

 

Wir bitten eindringlich sich im Naturschutzgebiet korrekt zu verhalten. Für alle, die das nachlesen wollen, ist die "Landesverordnungüber das Naturschutzgebiet "Geltinger Birk"Vom 23. Dezember 1986" unter diesem Hinweis als download zu finden. Beachten sie insbesondere § 4. 

Download
Landesverordnungüber das Naturschutzgebiet "Geltinger Birk"Vom 23. Dezember 1986
GeltBirkNatSchGV_SH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.5 KB

03.November

In dieser Woche erfolgt der erste Wintereinstau in der Salzwasserlagune direkt nördlich von Falshöft. Vermutlich am Donnerstag haben wir Hochwasser. Dann und danach werden viele Vögel zu beobachten sein. Das wird dann noch mehr, als auf dem Bild.


15.08.2020

Am Montag wurden drei junge Fischotter auf der Birk ausgesetzt. Waisen vom Plöner See, die aufgezogen wurden. Beobachtungsmöglichkeiten von der Meta-Norgardts-Brüch oder vom Stauschütz am Krötenweg..... mit ganz viel Glück. Aber nur, wenn man extrem ruhig ist und vermutlich eher sehr früh oder spät am Tag. Und gerade deshalb: Hunde auf der Birk immer und überall an die kurze Leine.


Bitte beachten:

Das Thema "Hunde auf der Birk" führt aktuell zu Überlegungen, das Naturschutz- gebiet (NSG) für Hunde zu sperrren.

Grund sind wieder vermehrt freilaufende Hunde auf der Birk. Auch außerhalb der Saison befindet man sich auf der Geltinger Birk immer noch in einem Naturschutz-gebiet in dem die Wildtiere Vorrang haben. In den Wintermonaten erholen sich hier sehr viele Vogelarten von und nach dem Weg aus oder in ihre Brutgebiete. Auch früh brütende Wasservögel brauchen ihre Rückzugsmöglichkeiten.

Bitte verhalten Sie sich als Hundebesitzer verantwortungsvoll und sprechen Sie auch Gleichgesinnte direkt an, wenn diese sich nicht an die Regeln halten.

Die Geltinger Birk ist ein Naturschutzgebiet, dass nicht automatisch für Naturliebhaber zugänglich sein muss. Es gibt zahlreiche NSG, die nicht bewandert werden dürfen. Helfen Sie uns, dass dies für die Geltinger Birk nicht so kommen muss und Sie mit, oder ohne Hund die Natur mit ihrer Vielfalt zu jeder Jahreszeit genießen können!


Auch für E-Bikes gilt ein Tempolimit (max. 20 km/h) und der Vorrang der Fußgänger!


immer aktuell: Bitte werfen Sie die Hunde-Kack-Beutel nicht ins Unterholz. Kratzen Sie die Hinterlassenschaften von den Wegen, damit niemand reintritt, dort verwittern sie dann.

Statt Hundekot, Plastikmüll zu hinterlassen, macht keinen Sinn!


In diesem Jahr finden aufgrund der Corona-Pandemie keine Kutschtouren über die Birk statt.