Weidetiere auf der Birk

Foto: Marek Joschko
Foto: Marek Joschko

 Bitte nicht füttern!

Die Konikpferde sollen in ihrem Verhalten natürlich bleiben. Deshalb darf kein direkter Kontakt zu den Pferden gesucht werden. Gut gemeintes Füttern, z.B. mit Gemüse, Obst oder gar Brot kann für die, nur an Raufutter gewöhnten Tiere, tödlich sein. Bitte auch nicht mit Grasbüscheln anlocken.

Nur wenn die Besucher respektieren, dass die Koniks Wildtiere sind, kann dieses Naturschut-Projekt auf Dauer Erfolg haben.

 


 

Die sogenannten Koniks (polnisch = kleines Pferdchen) im Naturschutzgebiet Geltinger Birk sind wahrscheinlich direkte Nachfahren des europäischen Wildpferdes, des Tarpans (der reine Tarpan ist ausgestorben). Die Vorfahren der heutigen Koniks lebten bis um 1800 in unzugänglichen Wald- und Sumpfgebieten Ostpolens und Litauens. Gelegentlich kam es zu Kreuzungen von Wild- und Hauspferden. Aus diesen kleinen umherschweifenden Herden bedienten sich die Bauern der Umgebung bei Bedarf. Daraus entstand die später in Polen systematisch gezüchtete Konikrasse. Bei diesen kleinen, genügsamen Pferden haben sich vielfach die mausgraue Farbe, der Aalstrich auf dem Rücken und Zebrastreifen an den Beinen als Wildmerkmale erhalten. Die Widerristhöhe (Schulterhöhe) liegt bei 130 bis 140 cm.

 

Die Wilden Weiden auf der Geltinger Birk sind eine große, weite Landschaft, in denen Galloway-Rinder, Konik-Pferde und Ziegen wild weiden. Wilde Weiden – das sind wilde, wunderbar wanderbare Wege durch pure Natur. Hier lässt sich die Schönheit einer abwechslungs-reichen Landschaft auf der Birk in vollen Zügen genießen.

Besucher sind willkommen, wenn der ausreichende Abstand gewahrt wird.

Wilde Weiden, das sind auch Seen, Tümpel, Gehölze, Grasfluren, in denen seltene Tiere und Pflanzen leben. Begegnungen mit ihnen und unseren Weidetieren – nicht nur durch den Zaun – gehören dazu, weil hier teilweise Wanderpfade direkt durch die Weidegründe führen.
Wir und unsere vierbeinigen Landschaftspfleger freuen uns auf Ihren Besuch!


Die Führungen zu den Wildpferden starten am 01. Juli. Aufgrund von Corona sind die Plätze begrenzt. Die Führungen finden donnerstags um 14:30 Uhr Uhr statt.

Bitte melden Sie sich unbedingt über folgenden LINK an!